BĂŒckeburg (ots) Zeugen informierten am Sonntag gegen 19.00 Uhr die Polizei, dass ein Mann in Begleitung einer Frau an der BrĂŒckenunterfĂŒhrung der Bundesstraße 65 an der Petzer Straße in BĂŒckeburg großflĂ€chig SchriftzĂŒge “Corona is fake” in roter Farbe an die BrĂŒckenwand aufbringt.

Im Nahbereich der mit Graffiti besprĂŒhten BrĂŒcke wurden die beschriebenen Personen an der Skateranlage von Beamten ĂŒberprĂŒft. An der Hand und an den Schuhen des 39jĂ€hrigen stellten die Polizeibeamten rote Farbanhaftungen fest sodass nun noch genauer hingesehen wurde.  In einer mitgefĂŒhrten Tasche wurden Spraydosen mit roter und grĂŒner Farbe aufgefunden. Diese sind sichergestellt worden. Bei einer nachfolgenden Spurensuche kann an der Skateranlage ein weiteres Graffiti in grĂŒner Farbe gesichert werden. Von den aufgesprĂŒhten SchriftzĂŒgen wurden entsprechende Materialproben entnommen. 

Der 39jĂ€hrige Mann und seine 19jĂ€hrige Begleiterin, beide aus BĂŒckeburg stammend, bestreiten die Tat.

Auf Grund der identischen Farbe, der gleichlautenden Schriftzugaussage und “Handschrift” geht die Polizei BĂŒckeburg aber von einem Tatzusammenhang mit mehreren SachbeschĂ€digungen in Form von “Graffitis” aus den zurĂŒckliegenden Tagen im Stadtkern von BĂŒckeburg aus. 

Der BĂŒckeburger stand mit nachweislich 2,86 Promille und seine Begleiterin mit 1,73 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss. 

Gegen das PÀrchen wurden zunÀchst zwei Strafverfahren wegen des Tatverdachts der gemeinschÀdlichen SachbeschÀdigung eingeleitet.