Wenn Unachtsamkeit die Brandgefahr fördert

29
Heiße Grillkohle - Brandgefahr
Grillkohle sollte immer ausreichend abkühlen, bevor sie entsorgt wird. Foto: Pixabay

Jedes Jahr ist es Thema und jedes Jahr gibt es Menschen, die es wieder tun: Heiße Asche in Mülltonnen entsorgen oder Zigaretten aus dem fahrenden Auto werfen und so einen Brand provozieren. „Da passiert schon nichts“, sagen sie dann. Dass das nicht stimmt, wird jedoch immer wieder aufs Neue bewiesen. Während der heißen Tage kommt es jährlich vermehrt zu Bränden, weil das Gras zu trocken und beispielsweise die Zigarette zu heiß ist. Zudem kam es an Pfingsten auch in Aerzen zu einem Hausbrand, weil ein Nachbar heiße Asche in die Mülltonne eingefüllt hatte und das dadurch entstandene Feuer auf das Caport und anschließend auf das Wohnhaus übergriff. Glücklicherweise wurde hierbei keiner verletzt, doch der Schaden ist enorm. Dabei hätte dieses Unglück ganz einfach verhindert werden können, indem man die Kohle hätte abkühlen lassen. Einfach unverantwortlich.