Anzeige

„Vier Tage in Kabul“ – eine Empfehlung der Buchhandlung Seifert

14
Buchtipp_September
Ein neuer Tipp von Carolin Fritz. Foto: Brümmer

Carolin Fritz von der Buchhandlung Seifert hat „Vier Tage in Kabul“ von Anna Tell (14,99 Euro, rowohlt Polaris) für Sie gelesen:

„Die schwedische Sonderermittlerin Amanda Lund wird als Verhandlungsführerin nach Kabul beordert. Dort soll sie zwei entführte Diplomaten befreien. Während ihrer Mission deckt sie nicht nur die Hintergründe zu der Entführung auf, sondern mit ihrem Kollegen in Stockholm auch, wie sehr das schwedische Außenministerium in Korruption, Vertuschungsversuche, Amtsmissbrauch und Gewalt verstrickt ist. Je tiefer die Ermittler bei ihren Ermittlungen vordringen, desto spannender und verstrickter wird die Sache.

Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man wird sehr langsam und ausführlich in alle Szenarien eingeführt. Relativ schnell lässt sich zu den einzelnen Passagen der anderen Protagonisten eine Verbindung ziehen. Ein wirklich packender Thriller, in dem wenig Blut fließt.“

(red)