Thor 3: Tag der Entscheidung

11
Thor 3
Thor muss als Gladiator gegen seinen ehemaligen Avengers-Kollegen Hulk antreten. Foto: Screenshot Youtube

Diesmal muss sich Donnergott Thor der Todesgöttin Hela stellen, die seine Heimat Asgard zu zerstören droht.

Für Thor ist es an der Zeit das Gleichgewicht seiner Welt wiederherzustellen. Er muss seinen Bruder Loki (Tom Hiddleston), der die Rolle seines Vaters Odin (Anthony Hopkins) in Asgard eingenommen hat, vom Thron stoßen. Doch das ist nicht das Einzige was ihm Probleme bereitet. Hela (Cate Blanchett), die Göttin des Todes, heckt einen teuflischen Plan aus, der Thors Heimat endgültig vernichten könnte. Nachdem Thor im Zweikampf schlägt und seinen Hammer Mjölnir zerstört, muss der Donnergott fliehen und strandet auf dem Planeten Sakaar. Dort trifft er bei einem Gladiatoren-Kampf auf Leben und Tod auf seinen ehemaligen Avengers-Kollegen Hulk (Mark Ruffalo).

In diesem dritten Teil der Thor-Reihe führte Taika Waititi (5 Zimmer Küche Sarg) Regie. Altbekannte Charaktere und gelungene Gags sorgen hier für gute Unterhaltung. Der Streifen hat aber auch so seine Längen und bleibt in dramatischen Momenten recht oberflächlich – der Wechsel zwischen Komik und Dramatik will an einigen Stellen nicht so recht gelingen. Alles in allem ist Thor 3 gut gelungen und überzeugt vor allem durch den typischen Marvel-Charme. Also ab ins Kino und nicht vergessen: bei Marvel-Filmen immer bis zum bitteren Ende des Abspanns sitzen bleiben!