Anfang Juni wurden im ZustĂ€ndigkeitsbereich der Polizeidirektion Braunschweig ĂŒber 100 Ecstasy-Tabletten mit einer „Punisher”-PrĂ€gung (Totenkopfsymbol) beschlagnahmt. Die festgestellten Wirkstoffgehalte liegen etwa 70 Prozent ĂŒber den bundesweiten Vergleichswerten fĂŒr Ecstasy-Tabletten. Die Untersuchung im Kriminaltechnischen Institut (KTI) des LKA Niedersachsen ergab einen Wirkstoffgehalt von ca. 232 Milligramm MDMA pro Tablette.

MDMA ist die AbkĂŒrzung des BetĂ€ubungsmittels 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin, welches hĂ€ufig in Ecstasy-Tabletten enthalten ist. MDMA ist seit Jahrzehnten als sogenannte Partydroge verbreitet. Bereits vor einem Jahr haben die britischen Behörden vor diesen hochdosierten Tabletten gewarnt, nachdem es zu einem Todesfall gekommen war. Im Jahr 2018 ist im frĂ€nkischen Hof ein 16-jĂ€hriger nach dem Konsum entsprechender Tabletten verstorben. Auch im vorliegenden Fall ist ein Zusammenhang mit dem Todesfall eines 20-jĂ€hrigen nicht auszuschließen. Gleichartige Ecstasy-Tabletten sind bereits seit einigen Jahren in ganz Niedersachsen im Umlauf.

Das LKA Niedersachsen rĂ€t von einem Konsum illegaler BetĂ€ubungsmittel im Allgemeinen und aktuell insbesondere von jeglichen Ecstasy-Tabletten ab, da die gesundheitlichen Auswirkungen fĂŒr die Konsumenten nicht abzuschĂ€tzen sind und tödliche Folgen haben können.

So sehen die Tabletten aus -> https://www.facebook.com/LKANiedersachsen/photos/a.501078550239528/1247434578937251/