Kassel/Holzminden (ots) Im Laufe des Mittwochabends, gegen 19.30 Uhr, wurde bei der Polizei Holzminden bekannt, dass vermutlich ein 14-jähriges Mädchen gegen ihren Willen im Stadtgebiet von Holzminden festgehalten werde.

Ein derartiger Hinweis war seitens der Mutter aus dem Raum Kassel in der dortigen Polizeidienststelle eingegangen. Als T√§ter wurde ein 24-j√§hriger Bekannter des M√§dchens verd√§chtigt, der in Holzminden leben soll. Sofort eingeleitete Fahndungsma√ünahmen √ľber die Landesgrenzen Hessens nach Niedersachsen f√ľhrten im Laufe der Nacht zur √úberpr√ľfung diverser Kontaktanschriften im Stadtgebiet von Holzminden. Letztendlich konnte das 14-j√§hrige M√§dchen in einer Wohnung im Ortsteil Altendorf angetroffen werden.
Sie befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt in ärztlicher Behandlung.

Erste Ermittlungen noch zur Nachtzeit ergaben, dass das Opfer vermutlich mehrere Tage in der Wohnung festgehalten und auch verletzt wurde. Der 24-j√§hrige T√§ter ist polizeilich bekannt und kann ebenfalls in einer Wohnung in dem Geb√§ude angetroffen und festgenommen werden. Er stand zum Zeitpunkt der Festnahme merklich unter der Beeinflussung berauschender Mittel, weshalb bei ihm eine Blutentnahme durchgef√ľhrt wurde. Dar√ľber hinaus wurden in der Wohnung des T√§ters diverse Bet√§ubungsmittel sowie Gegenst√§nde, die aus anderen Straftaten stammen k√∂nnten, festgestellt.

Die Ermittlungen hierzu hat der Kriminalermittlungsdienst des Holzmindener Kommissariats √ľbernommen.