Bad M├╝nder (ots) ├ťber 2,4 Promille zeigte am Sonntagabend das Messger├Ąt der Polizei, das die Atemalkoholkonzentration eines Autofahrers ermittelte.

Der 52-j├Ąhrige Autofahrer aus Hamburg wurde kurz nach 19.00 Uhr von einem Mitarbeiter der Bundespolizei Hannover auf der Bundesstra├če 442 zwischen Bad M├╝nder und Hachm├╝hlen gestoppt.

Dem 33-j├Ąhrigen Bundespolizisten fiel der Wagen des in Hamburg lebenden Mannes bereits an der Autobahn-Anschlussstelle Lauenau auf. Der Hyundai fuhr in Schlangenlinie auf der Bundesstra├če 442 in Richtung Bad M├╝nder. Als der Hyundaifahrer an der sogenannten Friedhofskreuzung  das Rotlichtsignal der Ampel missachtete, wollte der Zeuge zur Verhinderung weiterer Gefahren den Alkoholfahrer stoppen und ├╝berholte dazu an geeigneter Stelle den Hyundai.

Zwischen Bad M├╝nder und Hachm├╝hlen gelang es dem 33-J├Ąhrigen den alkoholisierten Autofahrer zum Anhalten zu bewegen. Gemeinsam wartete man auf die bereits alarmierte Streifenwagenbesatzung.

Ein Alkomattest erbrachte den hohen Wert von ├╝ber 2,4 Promille. Dem Hamburger wurde eine Blutprobe entnommen. Der mitgef├╝hrte F├╝hrerschein des Mannes wurde sichergestellt.