Der Landkreis Hameln-Pyrmont bittet die Bürger darum, die noch erforderlichen Einkäufe für die kommenden Ostertage rechtzeitig zu planen, um möglichst vor dem kommenden Donnerstag und Samstag bereits alles erledigt zu haben. Auf diese Weise werde der zu erwartende Ansturm auf die Lebensmittelgeschäfte an diesen Tagen weni­ger stark ausfallen.

Vorausschauend einkaufen

„Gehen Sie vorausschauend einkaufen und planen Sie Ihre Einkäufe. Nut­zen Sie dafür sowohl die breiten Öffnungszeiten als auch alle Einkaufstage der Woche und überlegen Sie vor dem Einkauf, was konkret noch für die Feiertage benötigt wird“, empfiehlt Kreisrätin und Krisenstab-Leiterin Sabine Meißner.

Eine sorgfältige Einkaufsplanung ist gerade unter dem Eindruck der Corona-Krise von enormer Wichtigkeit, denn aufgrund der Abstandsregelungen und Zugangsbeschränkungen können in den Lebensmittelgeschäften aktuell nicht so viele Kunden pro Stunde bedient werden, wie vor der Krise.   

Es empfiehlt sich zudem, möglichst allein und zügig einkaufen zu gehen, denn je weniger Menschen sich gleichzeitig im Markt aufhalten, desto bes­ser. Dieses Verhalten hilft der Kundschaft und auch der Mitarbeiterschaft, die Ansteckungsgefahr gering zu halten. Darüber hinaus hilft es den Mitarbeiten­den in den Lebensmittelgeschäften, ihre Arbeit so gut  wie mög­lich erledigen zu können. (red)