Bad Pyrmont. Am 27.01.2020, gegen 22:40 Uhr, wurde auf der Ortsdurchfahrt Reher ein 27jĂ€hriger rumĂ€nischer StaatsbĂŒrger aus Barntrup in einem Pkw Alfa Romeo mit polnischen Kennzeichen angehalten.

Zwei Kinder auf der RĂŒckbank waren nicht angeschnallt, FĂŒhrerschein und Fahrzeugschein konnten nicht vorgezeigt werden. Zudem sprach der Mann kaum Deutsch.

Polizei glaubt den Beteuerungen
In Anbetracht der Uhrzeit und des Umstandes, dass fĂŒr den Mann kein Fahrverbot eingetragen war, glaubte die Polizeistreife seinen Beteuerungen, im Besitz einer rumĂ€nischen Fahrerlaubnis zu sein und ließ ihn mit seiner Familie nach Hause fahren.
Bei einer spĂ€teren zeitaufwĂ€ndigen ÜberprĂŒfung wurde ermittelt, dass ihm sein rumĂ€nischer FĂŒhrerschein im Mai letzten Jahres weggenommen wurde, weil er bei einer Polizeikontrolle von einem DokumentenprĂŒfer als TotalfĂ€lschung erkannt worden war.
Die Kennzeichen gehören vermutlich zu einem Pkw der Marke Audi und nicht zu dem Alfa Romeo.

UrkundenfĂ€lschung und Fahren ohne FĂŒhrerschein
Neben der UrkundenfÀlschung mit den Kennzeichen werden dem Mann jetzt zwei Taten wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen.