Holzminden. Beamte des Polizeikommissariats Holzminden haben am 28.06.2021 drei MÀnner festgenommen, die im Verdacht stehen, unerlaubt BetÀubungsmittel angebaut zu haben.

Gegen 14.00 Uhr hatte ein Zeuge im Holzmindener Ortsteil Brevörde mehrere MÀnner beobachtet, die einen verdeckt abgestellten Transporter mit GegenstÀnden beluden. Dem 47-JÀhrigen kam die Situation seltsam vor und er teilte seine Beobachtungen der Polizei mit. Der Transporter konnte fahrend, kurz nach Verlassen der Ortschaft Brevörde im Bereich Polle von Polizeibeamten angehalten und kontrolliert werden.

Bei den beiden Insassen handelte es sich um einen 33 Jahre alten Mann aus Heinsberg sowie einen 41 Jahre alten Mann mit bisher unbekanntem Wohnsitz. Auf der LadeflÀche des Transporters entdeckten die Beamten Indoor-Anlagen-Equipment zum Anbau von BetÀubungsmitteln. Der Transporter samt Inhalt wurde sichergestellt. Fahrer und Beifahrer vorlÀufig festgenommen.

Aufgrund dieser Feststellungen wurde bei der Staatsanwaltschaft Hildesheim ein Durchsuchungsbeschluss fĂŒr das Fahrzeug und das Haus in Brevörde beantragt. Diesem wurde durch einen Richter stattgegeben.

An dem Durchsuchungsobjekt in Brevörde wurde eine weitere mÀnnliche Person angetroffen. Der 23-JÀhrige mit ebenfalls derzeit unbekanntem Wohnsitz, wurde ebenfalls festgenommen, nachdem Beamte bei einer ersten Inaugenscheinnahme weitere umfangreiche und professionelle Cannabis-Indoor-Plantagen mit bereits abgeernteten Pflanzen entdeckten.

Das gesamte Objekt wurde mit zwei RauschgiftspĂŒrhunden der DiensthundfĂŒhrerstaffel der Polizeidirektion Göttingen grĂŒndlich durchsucht. Durch die Spezialhunde konnten mehrere Kilogramm zum Verkauf verpacktes Marihuana aufgefunden werden. Die BetĂ€ubungsmittel wurden sichergestellt.

Gegen den 23-JĂ€hrigen wurde ein Haftbefehl erlassen. Die beiden 33 und 41 Jahre alten MĂ€nner befinden sich wieder auf freiem Fuß.

Im Rahmen der Nachsuche konnten noch erhebliche Mengen Cannabis-Pflanzenreste aufgefunden und sichergestellt werden, die seitens der TĂ€terschaft in unwegsamen GelĂ€nde außerhalb der Ortslage Brevörde entsorgt wurden. Wegen der Unwegsamkeit wurden KrĂ€fte der TEE (Technische Einheit der Polizei) eingesetzt, die sich zum Teil in das GelĂ€nde abseilen mussten.