Derzeit kommt es im Internet zu hitzigen Diskussionen ├╝ber einen Vorfall, der sich am Samstag, 4. Mai, im Aerzener Ortsteil Dehmkerbrock ereignet haben soll. In dem Zusammenhang wird das Wort “Pferdeklau” genannt.

Fakt ist, dass eine 32 Jahre alte Frau der Polizei in Hameln am Samstag, 4. Mai, mitteilte, dass gegen 14 Uhr ein blauer Transporter mit ausl├Ąndischem Kennzeichen auf einem Reiterhof in Dehmkerbrock vorgefahren sei. Die beiden Personen in dem Fahrzeug seien durch Mitarbeiter des Hofes angesprochen worden und nach dem Grund ihres Aufenthaltes gefragt worden. Der Grund sei, dass die beiden M├Ąnner Werkzeug verkaufen wollten.

Die M├Ąnner entfernten sich kurze Zeit sp├Ąter wieder vom Grundst├╝ck des Reiterhofes.

Das Kennzeichen des Transporters wurde ├╝berpr├╝ft. Es liegen keinerlei polizeiliche Erkenntnisse dazu vor.

Da ├╝ber die Absicht der M├Ąnner nur spekuliert werden kann, sollten Pferdehalter folgende Verhaltensanweisungen ber├╝cksichtigen: – Schlie├čen Sie Ihre Stallungen au├čerhalb der Arbeitszeiten ab, sofern das m├Âglich ist. – Verh├Ąngen Sie die Namensschilder ihrer Tiere an den Boxen. – Notieren Sie sich fremde Kennzeichen. – Pr├╝fen Sie Papiere etc., vor der Verladung von Tieren. Halten Sie ggf. telefonisch mit dem Halter R├╝cksprache. – Das Betreten /Befahren frei zug├Ąnglicher Reiterh├Âfe stellt noch keine Straftat im Sinne eines Hausfriedensbruches dar! – Seien Sie insgesamt achtsam!

Ein weiterer Hinweis (f├╝r Nicht-Pferdebesitzer): Pferde werden in der Regel nicht von ihren Koppeln aus in Transporter / Pferdeanh├Ąnger verladen. Normalerweise erfolgt dies vom Hof aus.

Sollten Sie beobachten, dass Pferde von einer Weide aus verladen werden, notieren Sie sich in jedem Fall das Kennzeichen und informieren die Polizei. (r