Ein „Megamarsch im Namen der Ananas“

Normalerweise begrüßen Carina Franke und Lisa Röper die Gäste an der Rezeption des Schlosshotel Münchhausen auf Schloss Schwöbber. Aber was ist schon normal in Zeiten von Corona, in denen auch das Schloss Schwöbber in Aerzen geschlossen hat. Besonders schade, feiert es doch im laufenden Münchhausen-Jubiläumsjahr seinen 450. Geburtstag. Unter anderem mit der Charity-Aktion „Lebensflasche“, bei der das Schlosshotel Trinkflaschen aus Aluminium für 5 Euro zugunsten der Kinderhospize Löwenherz, Bärenherz und Balthasar verkauft, um so zur Verbesserung der Lebensqualität sterbenskranker Kinder beizutragen. Doch durch die Schließung des Hotels stockt auch der Verkauf der Lebensflaschen an der Rezeption.

Projekt „Lebensweg“

Nun machen Franke und Röper aus dem Projekt „Lebensflasche“ kurzerhand ihr ganz persönliches Projekt „Lebensweg“. Sie haben sich vorgenommen, am Samstag, 9. Mai, zu zweit in zwölf Stunden 50 Kilometer rund um das Münchhausenschloss zu wandern und so Geld für die drei Kinderhospize sammeln.

„Eigentlich wollten wir im Juni gemeinsam beim Megamarsch durch das Weserbergland mitmachen. Der fällt aber auch coronabedingt aus. Also machen wir nun unseren eigenen Megamarsch“, so Carina Franke. Angestachelt durch ihren Chef, den geschäftsführenden Direktor vom Schlosshotel Münchhausen, Thomas Bonanni, der vorsichtige Zweifel äußerte, ob die beiden Frauen 50 Kilometer an einem Tag schaffen, wollen sie es nun ihm und ihren Kollegen zeigen und stellen ihren „Lebensweg“ auch noch in den Dienst der guten Sache.
Dabei hoffen sie auf die motivierende Unterstützung aus der Bevölkerung und von Hotelgästen, die den Lauf in den sozialen Netzwerken verfolgen, für das Charity-Projekt spenden und so die Füße leichter werden lassen.

Wie es so läuft bei den Damen und ob sie ihr Ziel schaffen, kann in Echtzeit auf den Accounts des Schlosshotel Münchhausen auf Facebook und Instagram verfolgt werden. Immer wieder werden Kollegen von Carina Franke und Lisa Röper, natürlich unter Beachtung aller Abstandsregeln, an verschiedenen Stationen stehen, sie anfeuern, den Spendenstand mitteilen sowie Videos und Fotos machen.

Verlosung

Unter allen, die am 9. Mai den Lauf auf Facebook und Instagram verfolgen und ihre Spendensumme posten oder an der Spendenlauf-Hotline 05154 70600 im Schlosshotel Münchhausen nennen, wird ein Gutschein für ein opulentes Picknick zu zweit im Park des Schlosshotels verlost. Voraussetzung ist, dass unter dem Stichwort „LEBENSWEG“ die genannte Summe, mindestens 5 Euro, auf das Konto DE06 2545 0110 0000 8014 56 bei der Sparkasse Weserbergland überwiesen wird.

Start des „Lebensweg im Namen der Ananas“ ist am Samstag um 9 Uhr auf dem Schlosshof. Hier soll auch vor 21 Uhr der Zieleinlauf sein. Eine Etappe führt die beiden Wanderinnen zum Partnerschloss Hämelschenburg, das auch zu den Sieben Schlössern im Weserbergland gehört. Ein weiteres Etappenziel ist Hameln.

(red)