Nur einmal beim Fest der Narren dabei zu sein, w├Ąre f├╝r Quasimodo das Nonplusultra. Best├Ąrkt von seinen Freunden, den Wasserspeiern traut er sich dieses Mal am Fest teilzunehmen. Prompt wird er zum K├Ânig der Narren gekr├Ânt. Doch die Freude ist nur kurz, denn die Wachm├Ąnner von seinem Ziehvater Richter Frollo bewerfen Quasimodo mit Tomaten. Er wird zum Gesp├Âtt der Menschenmenge. Die Zigeunerin Esmeralda unterbricht diese ├Âffentliche Dem├╝tigung und dreht den Spie├č kurzerhand um, sodass Frollo zum Gesp├Âtt wird. Zu ihrem Schutz muss sie in die Kathedrale Notre Dame fliehen. Als die Wachm├Ąnner die Kathedrale umstellen, verhilft Quasimodo Esmeralda zur Flucht, doch Frollo ist den Beiden auf den FersenÔÇŽ Dieses Abenteuer konnten am Sonntag, 15. Dezember, die Besucher des Musicals “Gl├Âckner von Notre von Dame – Quasimodo beim Fest der Narren” des VfR Aerzen (Verein f├╝r Rollsport) live erleben.

Zwischen dem kunterbunten Fest der Narren, wilden Verfolgungsjagden durch Paris und vielen charmanten kleinen Einlagen sprangen, liefen und drehten die fast hundert L├Ąufer ihre Bahnen in der Hummetalsporthalle in Aerzen. Dabei stachen vor allem die bunten, aufw├Ąndigen Kost├╝me und die begehbaren Kulissen ins Auge.

Seit dem vergangenen Sommer hat das Trainerteam um Manuela Bormann mit den Darstellern an den Choreografien und Texten gearbeitet, damit bei der Premiere auch alles glatt l├Ąuft. Und das Training hat sich gelohnt: Vor ausverkauftem Haus konnten Quasimodo (Bianca Bormann), Esmeralda (Elisabeth Klingberg), Richter Frollo (Ann-Sophie Wilke), Hauptmann Phoebus (Anna-Lena Grabbe) und die Wasserspeier Viktor (Sarah Hartmann), Hugo (Lioba Breuer) und Laverne (Norina Limberg) beweisen, dass Rollschuhlaufen weder antiquiert noch eint├Ânig sein muss. Sogar Hebefiguren und Paarlauf-Einlagen waren mit dabei.

F├╝r den tobenden Applaus und einer ebenfalls geforderten Zugabe bedankten sich die L├Ąufer bei ihren Zuschauern.

Zus├Ątzliche Auff├╝hrung im Januar

Sehr schnell waren f├╝r die Veranstaltungen nur noch Restkarten zu haben. Aus diesem Grund hat sich der VfR Aerzen entschlossen, einen weiteren Termin anzusetzen. Die Zusatz-Auff├╝hrung beginnt am 26. Januar um 11 Uhr in der Hummetalsporthalle in Aerzen. Karten gibt es ab dem 30. Dezember bei den bekannten Vorverkaufsstellen, dem Dewezet-Ticketshop, der Ticketfabrik im HefeHof, der Buchhandlung Matthias in Hameln und bei Tabak Meisoll in Aerzen sowie unter der Telefonnummer 05154/3990.
(red)