3,1 Promille – Lieferwagenfahrer in Bad Münder aus dem Verkehr gezogen

2002
Polizeiauto Regen
Symbolbild. Foto: Archiv

Mit einer ungewöhnlich hohen Atemalkoholkonzentration war ein Autofahrer unterwegs, der am Dienstag, 1. Oktober, von der Polizei Bad Münder überprüft wurde.

Der 52-jährige Mann aus Bad Münder war vormittags mit seinem Lieferwagen im Stadtgebiet unterwegs, um Waren auszuliefern. Kurz vor 12 Uhr fiel der deutlich alkoholisierte Fahrer bei einer Auslieferung der Mitarbeiterin eines Pflegedienstes auf. Sie verständigte die Polizei.

Da die Lieferroute bekannt war, konnte die eingesetzte Polizeistreife gezielt nach dem VW Caddy fahnden und kurz darauf im Stadtgebiet von Bad Münder antreffen. Eine Überprüfung des Fahrers bestätigte die Vermutung der Anruferin: beim anschließenden Alkotest hatte der 52-Jährige eine Atemalkoholkonzentration von über 3,1 Promille.

  • Wintec Autoglas
  • Tischlerei Schrammar

Bislang ist der Polizei nicht bekannt, dass der Mann während seiner Alkoholfahrt jemanden konkret gefährdet oder sogar geschädigt hat.

Auf der Dienststelle wurde dem Fahrer durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der mitgeführte Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (red)