Bad Münder (ots) Fünf Personen im Alter zwischen 22 und 37 Jahren wird eine Diebstahlstat vorgeworfen.

Die Frauen und Männer, teilweise ohne Wohnsitz in Deutschland, wurden in Brullsen von Anwohnern dabei beobachtet, wie sie gemeinschaftlich am Ostermontag gegen 15:30 Uhr Kleidungsstücke und Schuhe aus einem Altkleidercontainer holten. Die Kleidungsstücke wurden vor Ort anprobiert. Nicht passende Kleidung wurde achtlos neben die Container geworfen. Als brauchbar bewertete Stücke sind in den Kofferraum eines mitgeführten Pkw verstaut worden.

Anwohner beobachteten das unerlaubte Vorgehen und verständigten die Polizei. Noch bevor die Gruppe dem Auto weiterziehen konnte, wurden sie von einer Streifenwagenbesatzung gestoppt. Die entwendete Kleidung musste zurück in die Container gelegt werden.

Weitere Ordnungswidrigkeiten festgestellt
Neben den eingeleiteten Strafverfahren wegen einer Diebstahlstat erwarten die Kontrollierten jeweils ein Bußgeldverfahren, da die fünf Personen aus getrennten Haushalten als Pkw-Insassen keinen Mund-Nase-Schutz trugen und somit gegen die Corona-Verordnung verstoßen hatten.

Eine Überprüfung der angetroffenen Personen ergab zusätzlich, dass die Männer und Frauen bereits insbesondere wegen Eigentumsdelikte strafrechtlich aufgefallen sind und der 37-jährige Mann von einer Justizbehörde aus Baden-Württemberg gesucht wird.