Bad Münder. Auf der Bundesstraße 442, Höhe Nettelrede, kam es am Montag, 24. Februar, gegen 19.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ursache dürfte nach Angaben der Polizei die sogenannte Wasserglätte gewesen sein.

Ein Autofahrer befuhr die B 442 von Bad Münder in Richtung Lauenau. Auf Höhe Nettelrede geriet der Audi außer Kontrolle, schleuderte nach rechts von der Fahrbahn, touchierte einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Anschließend kam der Audi auf dem Acker zum Stillstand.

Der 25-jährige Fahrer des Audi wurde verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Am Audi entstand Totalschaden. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch das Überfahren von Fahrzeugtrümmern beschädigt.

Durch den anhaltenden Regen hatten sich auf der Fahrbahn Wasserpfützen gebildet. Wie die Polizei mitteilt, war der Audi mit Sommerreifen unterwegs gewesen, die eine unzureichende Profiltiefen aufwiesen und ein Aufschwimmen der Reifen, sogenanntes Aquaplaning, zur Folge hatten.