Ein junger Autofahrer wollte sich am Dienstag, 25. Juni, durch eine riskante Flucht vor einer Polizeikontrolle dr├╝cken.

Gegen 17.30 Uhr fiel der VW Polo des 23-j├Ąhrigen Mannes aus Bad M├╝nder in Eimbeckhausen einer Polizeistreife auf. Der Wagen sollte angehalten und kontrolliert werden. Anstatt anzuhalten gab der Polo-Fahrer jedoch Gas, ignorierte die Anhaltezeichen und fl├╝chtete vor dem Polizeiwagen, an dem auch die Horn und Blaulicht eingeschaltet wurden.

Der 23-J├Ąhrige beschleunigte weiterhin und fuhr dabei durch eine 30er-Zone. Es wurden Geschwindigkeiten ├╝ber 80 km/h gefahren. Ein dem Polo entgegenkommender Rollerfahrer musste in der Stra├če “Am Bach” ausweichen und konnte nur knapp einem Sturz entgehen.

In der St.-Martin-Stra├če endete die riskante Fahrt. Der Polo-Fahrer, der auf dem Gehweg stoppte, wurde von den Beamten aus dem Fahrzeug gezogen und vorl├Ąufig festgenommen.

Bei einer ├ťberpr├╝fung des Fahrers ergab sich der Verdacht einer Drogenbeeinflussung. Ein Schnelltest war nicht m├Âglich, so dass das Ergebnis der Blutanalyse aus dem Labor abgewartet werden muss. Der F├╝hrerschein des Mannes wurde sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gef├Ąhrdung des Stra├čenverkehrs eingeleitet.

F├╝r das Verfahren w├Ąre die Aussage des Rollerfahrers von Wichtigkeit, der durch die riskante Fahrweise des Polo-Fahrers ausweichen musste und beinahe st├╝rzte. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05042-93310 mit der Polizei Bad M├╝nder in Verbindung zu setzen.

(red)