Bad Münder (ots) Eine Autofahrerin aus dem Landkreis Schaumburg musste heute Nachmittag nach einem Verkehrsunfall verletzt in eine Klinik gebracht werden.

Die 51-jährige Frau befuhr mit einem Pkw Seat die Bundesstraße 442 von Bad Münder in Richtung Lauenau. An der ampelgeregelten Kreuzung vor Eimbeckhausen stoppte sie vor der auf Gelb und Rot umspringenden Ampel.

Ein 58-jähriger Mann aus Hannover, der mit einem Renault-Transporter hinter dem Seat in Richtung Lauenau fuhr, erkannte die Situation offenbar zu spät und versuchte noch nach links auszuweichen. Er prallte mit seinem Transporter trotzdem auf das Heck des Seat auf. Der Seat wurde daraufhin in die Kreuzung gestoßen.

Die SEAT-Fahrerin kam verletzt in ein Krankenhaus.
Foto: Polizei Bad Münder

Ein Rettungswagen brachte die verletzte Seat-Fahrerin in ein Krankenhaus. Für den Transporter-Fahrer wurde eine zweite Rettungswagenbesatzung angefordert. Nach eingehender Untersuchung vor Ort verzichtete der 58-Jährige auf den Transport in eine Klinik.

An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme kam es auf der Bundesstraße zu Behinderungen. Der Verkehr wurde von der Polizei wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.