Erneut sprengten bisher unbekannte T├Ąter einen Zigarettenautomaten in der Region. Die Tat ereignete sich am Freitag, 4. Januar gegen 21.44 Uhr im Stadtgebiet von Bad M├╝nder. Durch die Detonation wurde die Front des Automaten derart besch├Ądigt, dass diese sich ├Âffnen lie├č.

Aufgrund des lauten Explosionsknalles wurden B├╝rger auf das Geschehen im Melkerweg aufmerksam und konnten eine Gruppe von j├╝ngeren Personen vom Tatort weglaufen sehen. Ein Tatverd├Ąchtiger suchte sich ein Versteck in einem Vorgarten und konnte dort, durch mehrere Anwohner, bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Da der 20-J├Ąhrige Georgier im Besitz von mutma├člichem Diebesgut angetroffen wurde, wurde dieser vorl├Ąufig festgenommen. Erste Befragungen ergaben, dass es sich um eine T├Ątergruppe aus sechs Personen handeln soll.

Die H├Âhe des Sachschadens am Automaten wird auf circa 2.500 EUR gesch├Ątzt. Die H├Âhe des Diebesgutes ist bislang nicht bekannt.

Eine Nahbereichsfahndung nach den anderen T├Ątern verlief negativ. Die Ermittlungen werden durch das PK Bad M├╝nder (Tel. 05042-9331-0) gef├╝hrt.

(red)