Flickenteppich Bahnhofstraße: Wann wird saniert?

108
Bahnhofsstraße Bad Münder
So sieht die Bahnhofstraße derzeit aus. Foto: Brümmer

Mit dem Auto fühlt es sich fast an, als würde man über Kopfsteinpflaster fahren: Die Bahnhofstraße in Bad Münder gleicht einem Flickenteppich. „Die Bahnhofstraße ist insbesondere im Bereich zwischen KGS und der B 442 in einem sehr schlechten Zustand“, bestätigt auch Hartmut Büttner, Bürgermeister der Stadt Bad Münder.

Die Verbesserung des Fahrbahnzustandes der Bahnhofstraße stünde in der Prioritätenliste der Stadt sogar vorne, doch bisher wäre dafür zu wenig Geld vorhanden. „Für Maßnahmen der Straßenunterhaltung stehen der Stadt Bad Münder jährlich zwischen 150.000 Euro und 300.000 Euro zur Verfügung. Bei einer Streckenlänge von 128 Kilometern wird deutlich, dass mit diesen Haushaltsmitteln grundsätzlich nur die unabwendbaren Unterhaltungsarbeiten zur Ausführung kommen können“, erklärt Büttner. Doch flicken oder Risse schließen reicht bei der Bahnhofstraße nicht mehr aus. Der Aufbau des Straßenkörpers müsse komplett erneuert werden.

  • Autohaus Speckin

Hier müssen also investive Maßnahmen durchgeführt werden. Das bedeutet, dass hier Anschaffungen und bauliche Aktivitäten durchgeführt werden müssen und somit auch extra Mittel in den Haushalt eingestellt werden müssen. „Investive Maßnahmen wurden trotz knapper Haushaltskasse in den letzten Jahren zuletzt im Rahmen der Dorferneuerung Hamelspringe sowie in Bakede, Nettelrede und Flegessen zur Ausführung gebracht“, ergänzt Büttner.

Einen Zeitpunkt, wann der Zustand der Straße verbessert werden soll hat die Stadt Bad Münder unserer Redaktion nicht genannt.

(lbr)