Nachdem am 24. Oktober die neuen historischen LED-Leuchten als letzte Umr├╝stungsma├čnahme der Stra├čenbeleuchtung installiert wurden, werden sie nun wieder demontiert.

Wie die Stadt Springe mitteilt, hat der Hersteller einen Produktr├╝ckruf gestartet, weil Teile der Leuchte nicht ausreichend statisch dimensioniert waren. Schon bei geringf├╝gigen Unf├Ąllen bestehe eine erhebliche Bruchgefahr der Leuchte und damit Gefahr von Folgesch├Ąden f├╝r die Verkehrsteilnehmer. Auf Kosten des Herstellers werden deshalb seit Dienstag, 1. Oktober, alle Leuchten demontiert. Vor├╝bergehend wird eine provisorische Beleuchtung installiert, damit die Stra├čen weiterhin beleuchtet sind.

Der Leuchtenhersteller wird die demontierten Leuchten schnellstm├Âglich technisch aufr├╝sten und dann wieder in den Stra├čen montieren lassen. Betroffen sind die Stra├čen “Am Gut” in Bennigsen sowie “Am Markt”, “Zum Niederntor” und “Zum Oberntor” in Springe.

Der Verwaltung sei noch nicht bekannt, wie schnell die Verbesserung der Leuchten und die erneute Montage erfolgen wird. Man hoffe jedoch auf eine z├╝gige Umsetzung, damit sp├Ątestens zur Adventszeit die Stra├čen wieder mit ihren historischen Leuchten die Stadt zum Strahlen bringen k├Ânnen. (red)