Innenstadt Bad Münder: Neues Verkehrskonzept wird umgesetzt

600
Bad Münder Rathaus
Foto: Knop

Im vergangenem Jahr beschloss der Rat Bad Münder verschiedenen Maßnahmen für ein innerstädtisches Verkehrskonzept. Diese sollen im Laufe der Woche umgesetzt werden.

Das sind laut der Stadt Bad Münder die wesentlichen Änderungen:

– die durchgängige Befahrbarkeit der Obertor- und Echternstraße
– die weitere zeitliche Einschränkung in der Befahrbarkeit der Fußgängerzone Marktstraße (zukünftig befahrbar von 7-10 Uhr),
– der Fahrradverkehr in Einbahnstraßen auch entgegen der Fahrtrichtung
 – durch den Bauhof wurden in den letzten Wochen die Parkplätze im verkehrsberuhigten Bereich gekennzeichnet, aktuell werden verschiedene Schilder ausgetauscht
– der verkehrsberuhigte Bereich darf in Schrittgeschwindigkeit mit der vorgeschriebenen Rücksicht auf den Fußgänger- und Fahrradverkehr befahren werden. Parken ist nur in gekennzeichneten Flächen erlaubt. Von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag von 8 bis 13 Uhr gilt eine Parkzeitbeschränkung auf eine Stunde (Parkscheibenregelung)
– der Kirchhof dient dem Anwohner- und Anliegerparken

  • Tischlerei Schrammar
  • Wintec Autoglas

Die Stadt Bad Münder weist daraufhin, dass die Einhaltung der bestehenden Regelungen regelmäßig überwacht wird und festgestellte Verstöße mit einem Verwarn- oder Bußgeld geahndet werden.

Zur Information von Bürgern und Gästen wurde ein Flyer aufgelegt, der auf der Internetseite (www.bad-muender.de) einsehbar ist und darüber hinaus im Innenstadtbereich verteilt und ausgelegt wird.

Für Rückfragen steht Ihnen die Verwaltung (Herr Reiss unter 05042/943-236 oder Frau John unter 050542/943-123) zur Verfügung.

(red/lbr)