Gro├čbestellung von Springer Wildschwein-Figuren ist am Donnerstag eingetroffen

Einen ziemlich weiten Weg haben sie hinter sich ÔÇô die gro├čen und kleinen Schweine. Die frisch eingezogenen Wildschwein-Figuren kommen aus Polen und haben ihren Weg auf einem LKW nach Springe gefunden. Am Donnerstagmorgen, den 2. Juli, sind sie endlich angekommen.

Wei├č und gl├Ąnzend standen sie in Reih und Glied vor dem Rathaus und warteten geduldig auf ihre neuen Besitzer*innen. Die frischgebackenen Schweine-Besitzer*innen nahmen ihre Schweine freudig in Empfang und machten sich mit ihnen auf den Weg in ihr neues Zuhause. Die meisten Schweine d├╝rfen demn├Ąchst ein Gesch├Ąft, ein Unternehmen oder eine andere tolle Springer Einrichtung bewachen.

So zum Beispiel begibt sich ein Wildschwein nach Eldagsen zum Gesch├Ąft von Optiker Hagemann, ein Schwein darf im Landheim Tellkampfschule einziehen und ein anderes kommt zum Immobilienunternehmen Raspini nach Springe. Auch bei Gr├╝nForm Achtermann in Bennigsen darf sich ein Schwein positionieren, die Freiwillige Feuerwehr Holtensen bekommt ein ÔÇ×Feuerwehr-SchweinÔÇť, zwei Schulen aus Springe d├╝rfen sich ebenso ├╝ber ein Schwein freuen.

Weitere Schweine h├╝ten demn├Ąchst auch den Calenberger Landhof in Gestorf, die Praxis Dr. Mahnke in Springe und sind bei Bernd Klausing im LVM Servicecenter anzutreffen. Auch in einigen privaten G├Ąrten werden die Wilds├Ąue, bald zu finden sein.

Die Schweine zogen in der Fu├čg├Ąngerzone einige Blick auf sich und pr├Ąsentierten sich von ihrer besten Seite. Jetzt k├Ânnen sich die Schweine erstmal in Springe einleben und schon bald, wahrscheinlich bunt bemalt, drau├čen pr├Ąsentieren.

Die frisch gelieferten Schweine warten auf ihre neuen BesitzerInnen
┬ęStadt Springe