Lange Staus nach Kollision auf B217 – Polizei sucht weiße Limousine

210
Unfall_B217
Wegen des Unfalls war die B217 zwei Stunden lang gesperrt. Foto: Polizei

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am heutigen Dienstagmorgen kurz nach 7 Uhr auf der Bundesstraße 217 in Richtung Hameln.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren die drei beteiligten Fahrzeuge die B217 von Springe in Richtung Hameln. Eine weiße Limousine soll hinter Hachmühlen den linken Fahrstreifen benutzt haben, die anderen beiden beteiligten Fahrzeuge sollen auf der rechten Fahrspur unterwegs gewesen und von der Limousine überholt worden sein.

Der Fahrer oder die Fahrerin der weißen Limousine wollte offenbar circa 700 Meter hinter Hachmühlen nach einem Überholvorgang vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei den Pkw Toyota Yaris Hybrid rechts daneben, der kurz zuvor überholt wurde.

Wie die Polizei berichtet, wollte die 58-jährige Toyota-Fahrerin aus dem Landkreis Hildesheim dem Fahrstreifenwechsler ausweichen und fuhr nach rechts auf den Seitengrünstreifen. Der Wagen geriet schließlich außer Kontrolle und schleuderte nach links über die Richtungsfahrbahn und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

Während des Schleudervorganges soll es zur Berührung zwischen dem Toyota und der Beifahrerseite der weißen Limousine gekommen sein. Im weiteren Verlauf konnte die nachfolgende 23-jährige Fahrerin eines Opel Crossland aus Hameln nicht mehr ausweichen und stieß in den Toyota.

Die Toyota-Fahrerin wurde schwer und die Opel-Fahrerin wurde leicht verletzt. Rettungswagen brachten die Verletzte in Kliniken. Die Feuerwehr kümmerte sich zusammen mit der Straßenmeisterei unter anderem um auslaufende Betriebsstoffe.

Die beteiligten Fahrzeuge vor Ort waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird derzeit auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.

  • Wintec Autoglas
  • Tischlerei Schrammar

Die B217 musste in Richtung Hameln bis 9 Uhr gesperrt werden. Aufgrund der baustellenbedingten Sperrung der B442 in Richtung Coppenbrügge musste der Verkehr ab Hachmühlen über die B442 in Richtung Lauenau abgeleitet werden. Auf der B217 und der B442 aus Richtung Bad Münder bildeten sich lange Staus. Einsatzfahrzeuge mussten teilweise entgegengesetzt der gesperrten Richtungsfahrbahn anfahren, um die Unfallstelle erreichen zu können.

Derzeit fahndet die Polizei nach der weißen Limousine, die an dem Unfall beteiligt war. Der Fahrer oder die Fahrerin setzte die Fahrt nach der Kollision in Richtung Hameln fort und flüchtete somit von der Unfallstelle. Der Wagen müsste auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein.

Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Bad Münder unter der Telefonnummer 05042/9331-0 entgegen. (red)