Springe. Farbenpracht. Bunte, raschelnde Bl├Ątter unter den Schuhen. Ach wie sch├Ân kann der Herbst seinÔÇŽ

W├Ąren da nur nicht die Unmengen von Laub in den Stra├čen und auf den Gehwegen. Auch
wenn das Herbstlaub sch├Ân anzusehen ist, das Beseitigen von Laub kann auch anstrengend
sein. Gerade in Stra├čen mit gro├čen stattlichen B├Ąumen kommen durch das herabfallende
Laub schon mal beachtliche Mengen zusammen. Eigent├╝merinnen und Eigent├╝mer sind
jedoch in der Pflicht die Gehwege und die Stra├če bis zu Stra├čenmitte zu reinigen. Vielleicht
motiviert dazu ein bisschen die Aussicht, dass sich das gesammelte Laub auch prima f├╝r den eigenen Garten weiter nutzen l├Ąsst.

Hier ein paar Tipps:
– Die Bl├Ątter sind eine ideale Mulchschicht f├╝r Pflanzen, die urspr├╝nglich im Wald oder
am Waldesrand wachsen, z.B. auch Himbeeren oder Erdbeeren.
– Eichenlaub kann als Mulch f├╝r Rhododendren und andere Pflanzen, die keinen hohen
pH-Wert m├Âgen, verwendet werden.
– Herbstlaub kann als Winterschutz f├╝r frostempfindliche Pflanzen dienen.
– Das Laub kann z.B. in K├Ârben aus Maschendraht kompostiert werden. Der daraus
entstehende Humus eignet sich f├╝r diverse Pflanzen.

Und wenn Sie das Laub nicht weiter verwerten wollen, bietet der Zweckverband
Abfallwirtschaft der Region Hannover (aha) jetzt zus├Ątzlich zur Entsorgung ├╝ber die
Biotonne, einen Laubsack an.

Ein Laubsack (80 Liter, maximal 15 Kilo) kostet 2,10 Euro und wird w├Ąhrend der Laubsaison auf allen Wertstoffh├Âfen und im aha-Kundenzentrum in der hannoverschen Innenstadt verkauft.
Die S├Ącke k├Ânnen unter www.aha-region.de/service/formulare/ auch online bestellt
werden.

Der Laubsack kann also dabei helfen, die Laubabf├Ąlle einfacher zu entsorgen als
allein ├╝ber die Biotonne.

Dar├╝ber hinaus sollte nicht vergessen werden, dass die B├Ąume in den Stra├čen wichtig f├╝r
unser Klima sind und als CO2-Umwandler fungieren. Au├čerdem dienen sie einigen
Lebewesen als Lebensraum, z.B. Eichh├Ârnchen, V├Âgeln und zahlreichen Insekten.