Mit ihrem umfangreichen Engagement fĂŒr die Kinderrechte stellten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Grundschule Bad MĂŒnder im vergangenen Schuljahr unter Beweis, dass das Erlernen demokratischer Grundlagen nicht nur wichtig ist, sondern auch erlebnisreich sein kann. Zudem schafft es Anerkennung, denn insgesamt drei Projekte der Kinder wurden beim bundesweiten Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ in der vergangenen Woche zur Teilnahme an der 29. Lernstatt Demokratie ausgewĂ€hlt.

Mit der diesjĂ€hrigen Auswahl aus ĂŒber 250 Einsendungen unterschiedlicher Schulformen ist es bereits das fĂŒnfte Mal hintereinander, dass Demokratieprojekte der Grundschule Bad MĂŒnder diese Ehrung erfahren.

Unter den prĂ€mierten Projekten ist das bereits mehrfach ausgezeichnete Hörspiel „Zwei Seiten einer TrĂ€ne“, in dem das Kinderrecht auf besonderen Schutz bei Krieg und Flucht von einer vierten Klasse thematisiert wird. Ebenso wird der erfolgreiche SchĂŒlerfilm „Wally setzt sich ein“ besonders förderungswĂŒrdig von den Juroren eingeschĂ€tzt. In ihrer Videoproduktion machen die jungen Filmemacher auf das Kinderrecht auf Mitbestimmung auf humorvolle Weise aufmerksam. Schließlich wird mit dem Projekt „Auf dem Kinderrechte-Weg“ ein ganzes BĂŒndel von vielfĂ€ltigen AktivitĂ€ten der Kinder gewĂŒrdigt, die im Zusammenhang mit einer Projektwoche im Juni 2018 eine Auseinandersetzung mit den Kinderrechten leisteten.

Vom 5. bis 7. Juni werden acht Kinder der Schule an der Lernstatt Demokratie mit ProjektprĂ€sentationen, Workshops und ExpertengesprĂ€chen teilnehmen. Die Lernstatt findet erstmalig in Niedersachsen und dazu an der eigenen Grundschule an der Wallstraße statt. An den drei Tagen werden rund 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene erwartet, um sich ĂŒber aktuelle Fragen der DemokratiepĂ€dagogik auszutauschen.

(red)