Ein Lkw geriet am Mittwoch, 26. Juni, auf der Bundesstra├če 442 bei Eimbeckhausen bei einer Polizeikontrolle in Brand. Der Beifahrer des Wagens war zur Festnahme ausgeschrieben und versuchte zu fl├╝chten.

Eine zivile Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad M├╝nder war am gestrigen Tag im Rahmen einer Sonderaktion unterwegs, die in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden zur Bek├Ąmpfung von Einbruchsdelikten / Wohnungseinbruchskriminalit├Ąt durchgef├╝hrt wird.

Im Rahmen dieser Kontrollaktion sollte kurz vor 17 Uhr ein Lkw mit Ausfuhrkennzeichen ├╝berpr├╝ft werden. Der Lkw stoppte unplanm├Ą├čig bei Eimbeckhausen auf der B442.

W├Ąhrend ein Zivilbeamter zur Kontrolle mit den beiden Insassen sprach, bemerkte der Kollege pl├Âtzlich, dass im hinteren Bereich Flammen aus dem Lkw schlugen. Trotz des schnellen Einsatzes eines Feuerl├Âschers aus dem Dienstfahrzeug breitete sich das Feuer schnell aus und griff auch auf den angrenzenden Gr├╝nstreifen und den B├Âschungsbereich ├╝ber.

Diese Situation nutzte der Beifahrer aus, um heimlich vom Einsatzort zu verschwinden. Als die Beamten das Verschwinden des Mannes bemerkten, nahm eine Unterst├╝tzungsstreife der Polizei Bad M├╝nder die Fahndung auf und griff den Gesuchten im Nahbereich auf. Eine ├ťberpr├╝fung ergab, dass der 21-J├Ąhrige von einer Ausl├Ąnderbeh├Ârde in Nordrhein-Westfalen zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Nordafrikaner sollte von der Beh├Ârde abgeschoben werden. Er hatte keinerlei Ausweisdokumente bei sich. Lediglich ein italienischer F├╝hrerschein konnte bei ihm aufgefunden werden. Dieser stellte sich nach Pr├╝fung jedoch als F├Ąlschung heraus.

Der Mann blieb ├╝ber Nacht in Polizeigewahrsam und soll im Laufe des heutigen Tages an die Ausl├Ąnderbeh├Ârde ├╝berstellt werden.

Der Lkw-Brand wurde von der alarmierten Feuerwehr gel├Âscht. Verletzt wurde niemand. Die Ursache f├╝r den Brand war ein technischer Defekt. Die B442 musste w├Ąhrend des Einsatzes gesperrt werden. Um 19.10 Uhr war die Fahrbahn ger├Ąumt und gereinigt.

(red)