Die Polizei und der Landkreis Hameln-Pyrmont f├╝hrten am Samstag, 8. Juni, Schwerpunktkontrolle am Nienstedter Pass durch. Motorr├Ąder wurden auf Bauartver├Ąnderungen kontrolliert und Geschwindigkeiten wurden gemessen.

Federf├╝hrend durch das Polizeikommissariat Bad M├╝nder wurde eine station├Ąre Schwerpunktkontrollstelle auf dem Parkplatz neben der L401, zwischen Nienstedt und Barsinghausen, errichtet. Unterst├╝tzt wurde die Polizei Bad M├╝nder von dem Polizeikommissariat Bad Nenndorf und dem Landkreis Hameln-Pyrmont. Der Nienstedter Pass gilt aufgrund der zahlreichen Kurven als eine bei Motorradfahrern beliebte Strecke. F├╝r die Anwohner bedingt dies die Unannehmlichkeit von L├Ąrmbel├Ąstigungen.

Krad-Kontrolle_Nienstedter Pass_Motorrad
Foto: Polizei Bad M├╝nder

Insgesamt wurden 97 Kraftr├Ąder und acht Autos von den eingesetzten Beamten kontrolliert. Dabei zeigte sich, dass die Mehrheit der Kraftr├Ąder in einem ordnungsgem├Ą├čen Zustand unterwegs war, nur f├╝nf Ordnungswidrigkeiten wurden an den Fahrzeugen festgestellt. Durch den Landkreis wurden 20 Kraftr├Ąder und 56 Pkw mit ├╝berh├Âhter Geschwindigkeit gemessen. Von den 76 Geschwindigkeits├╝berschreitungen waren 20 Verst├Â├če im Bu├čgeldbereich und ein Versto├č im Bereich eines Fahrverbotes (├ťberschreitung von 42 Km/h bei erlaubten 50 Km/h).
Nach Angaben des Landkreises, begr├╝├čten alle kontrollierten Motorradfahrer die Kontrollma├čnahmen.

Gesamtanzahl von Motorradunf├Ąllen gestiegen

Im Jahr 2018 hat sich im Bereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden nicht nur die Gesamtanzahl der Verkehrsunf├Ąlle unter Beteiligung von Motorr├Ądern erh├Âht, sondern darunter auch die Anzahl von schwerverletzten und get├Âteten Kradfahrern. Deshalb werden im Jahr 2019 station├Ąre Schwerpunktkontrollen von Kraftr├Ądern als ein Baustein der Verkehrssicherheitsarbeit durchgef├╝hrt. Mit dem Ziel die Verkehrssicherheit zu steigern, sollen Bauartver├Ąnderungen, technische M├Ąngel und ├╝berh├Âhte Geschwindigkeiten festgestellt werden.

(red)