In Zeiten von Corona müssen alle dazu beitragen, besonders die Risikogruppen zu schützen. Dazu gehören insbesondere ältere Menschen, die allerdings oft auf Hilfe angewiesen sind, wenn auch sie die wichtigen Empfehlungen umsetzen wollen.

Die Stadt Bad Münder möchte bei der Koordination von Nachbarschaftshilfen helfen.
Wer Hilfe bei Einkäufen, Abholung von Medikamenten in der Apotheke oder weitere Unterstützung aufgrund der aktuellen Situation benötigt, kann sich bei der Stadt Bad Münder über die Bürgertelefone unter 05042/943-188 oder -288 melden. Die Anliegen der Einwohner werden aufgenommen und soweit möglich, an einen ehrenamtlichen Helfer vermittelt.

Wer diese Hilfeaktion unterstützen möchte, kann sich ebenfalls unter den genannten Nummern melden, um in eine Helferliste aufgenommen zu werden. Die Bürgertelefone der Stadt sind montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr erreichbar. 

***Update, 23. März***

Stadt will Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen bei medizinischer Versorgung unterstützen und bittet um Solidarität

Die Stadt will das Angebot zur Koordination der Nachbarschaftshilfe jetzt um einen Aufruf zum Spenden von Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln ergänzen. Zur Unterstützung des Gesundheitsbereiches in den Praxen und in der Pflege in Bad Münder sammelt die Stadtverwaltung Mundschutz, Schutzmasken, -brillen und -kleidung, Desinfektionsmittel sowie Latexhandschuhe. Gespendetes Schutzmaterial wird durch die Stadtverwaltung den Gesundheitsanbietern zur Verfügung gestellt.

Damit soll eventuellen Versorgungsengpässen in medizinischen Bereichen vorgebeugt werden und Unterstützung vor allem denjenigen zugutekommen, die derzeit täglich durch ihren Einsatz unsere medizinische Versorgung gewährleisten.

Die Stadt bittet darum, sich vorab mit dem Bürgertelefon in Verbindung zu setzen. Dort erfolgt die weitere Koordination der Spende. Auch eine Abholung ist möglich. Eine Kontaktaufnahme ist unter den oben genannten Telefonnummern und per E-Mail an [email protected] möglich.

Weitere Infos zu Maßnahmen und Einschränkungen in Bad Münder gibt es auf der Website der Stadt.

(red)