Paar aus Bad Münder bei Unfall verletzt – Betäubungsmittel am Steuer?

170
Krankenwagen
Symbolbild. Quelle: Pixabay (Golda)

Bei einem Verkehrsunfall wurden bei Eimbeckhausen zwei Personen verletzt. Der Unfall ereignete sich am Freitag, 8. April gegen 17.20 Uhr. Eine 26-jährige Fahrzeugführerin aus Tübingen war mit ihrem Pkw von der A2 abgefahren, um eine Rast einzulegen. Hierzu hielt sie am Fahrbahnrand der Kreisstraße 73.

Als sie nach der Pause wieder zurück in Richtung der Autobahn fahren wollte, wendete sie ihren Pkw durch Einfahren in den fließenden Verkehr. Hierbei übersah sie offenbar den von der Bundesstraße 442 kommenden Pkw eines 59-jährigen Mannes aus Bad Münder. Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Bei dem Unfall wurden sowohl er als auch seine 58-jährige Ehefrau so schwer verletzt, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

  • Tischlerei Schrammar
  • Wintec Autoglas

Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass die vermeintliche Unfallverursacherin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte. Daher wurden ihr eine Blutprobe entnommen sowie ihr Führerschein sichergestellt.