Am Donnerstagmorgen, 4. April, suchte eine blutverschmierte Radfahrerin die Wache der Polizei Bad M├╝nder auf. Sie gab gegen├╝ber den Beamten an, dass sie kurz nach 6 Uhr auf der Wermuthstra├če mit dem Fahrrad gest├╝rzt sei, da unmittelbar vor ihr, vom Parkplatz des NP-Marktes kommend, ein Pkw eingebogen sei.

Um einen Zusammensto├č mit dem einbiegenden Kleinwagen zu verhindern, habe die 38-j├Ąhrige Frau aus Bad M├╝nder stark bremsen und ausweichen m├╝ssen. Hierbei sei sie auf die Fahrbahn gest├╝rzt. Zu Kontakt mit dem Auto soll es hierbei nicht gekommen sein. Die Frau erlitt insbesondere blutende Verletzungen am Kopf, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der unbekannte Wagen soll in Richtung Angerstra├če weitergefahren sein. Die 38-J├Ąhrige gab an, dass es sich um einen roten Kleinwagen gehandelt habe. Die Polizei h├Ąlt es f├╝r m├Âglich, dass der Fahrer oder die Fahrerin das Autos den Sturz der Radfahrerin nicht bemerkt hat.

Der Unfallsachbearbeiter der Polizei Bad M├╝nder sucht nun Zeugen zu diesem Unfall. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Bad M├╝nder unter der Telefonnummer 05042/9331-0 entgegen.

Die Polizei weist darauf hin, dass die rote Dienstwagen eines in Unfallortn├Ąhe ans├Ąssigen Pflegedienstes bereits in den Ermittlungen eingebunden sind. Hinweise auf das Vorhandensein dieser Firmenfahrzeuge seien daher nicht erforderlich.

(red)