Räuberische Erpressung: Überfall auf Tankstelle mit Pistole

72
Polizeiauto Regen
Symbolbild. Foto: Archiv

Am Samstagabend, 2. März, gegen 21.50 Uhr, kam es zu einer schweren räuberischen Erpressung auf eine Tankstelle in der Langen Straße in Bad Münder.

Ein bislang unbekannter männlicher maskierter Täter betrat kurz vor Geschäftsschluss (22 Uhr) den Verkaufsraum der Tankstelle und forderte die dort allein anwesende Angestelle (weiblich, 19 Jahre alt) unter Vorhalt einer scheinbar halbautomatischen Pistole auf, den Bargeldbestand aus der Kasse herauszugeben.

Dieser Aufforderung kam die Angestellte nach. Nach der Herausgabe eines mittleren dreistelligen Geldbetrages, den die Angestellte in eine vom Täter mitgeführte Kunststofftüte stecken musste, verließ dieser das Tankstellengebäude fußläufig über die Lange Straße in Richtung Bundesstraße 442.

  • Tischlerei Schrammar
  • Wintec Autoglas

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, an der auch benachbarte Dienststellen beteiligt waren, führten nicht zum Ergreifen des Täters.