Springe. Am 14. April, ungew├Âhnlich fr├╝h, kam das erste Wisentkalb der Saison zur Welt.

Ihr Name ÔÇ×NadziejaÔÇť bedeutet auf Polnisch ÔÇ×HoffnungÔÇť. Der Name ist Programm. Mutter Inga ist eine der letzten lebenden Vertreterinnen einer fast erloschenen Mutterlinie. Nur weibliche K├Ąlber k├Ânnen dazu beitragen, diese Mutterlinie fortzuf├╝hren. ÔÇ×Deshalb ist die Freude im Wisentgehege aber auch in Polen, wo das internationale Zuchtbuch gef├╝hrt wird, riesig gro├čÔÇť, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig.

Nadzieja wurde im Springe geboren.
Foto: Wisentgehege

Alle heute lebenden Wisente gehen nur auf zw├Âlf sogenannte ÔÇ×Gr├╝ndertiereÔÇť zur├╝ck. Das waren f├╝nf blutsfremde, nicht verwandte Bullen und sieben K├╝he. Von diesen sieben Mutterlinien existieren nur noch vier und die Gefahr ist gro├č, zwei weitere Linien zu verlieren. ÔÇ×Nadzieja verk├Ârpert nun die Hoffnung, dass die Europ├Ąische Wisentzucht das Verschwinden dieser Mutterlinie noch auf den letzten Dr├╝cker vermeiden kannÔÇť, hofft Hennig.

Im Wisentgehege hat man den sowieso schon hohen Standard der Beobachtung und ├ťberwachung von Jungtieren und ihren M├╝ttern noch einmal erh├Âht, um im Falle eines Falles einzugreifen, oder fr├╝hzeitig den Tierarzt zu Rate ziehen zu k├Ânnen. Zur Dokumentation werden t├Ągliche Beobachtungsprotokolle durch die jeweils zust├Ąndigen Tierpfleger geschrieben. Bei Gelegenheit werden auch Handyfotos aufgenommen.
F├╝r Wisentgehege-Chef Thomas Hennig ist es noch zu fr├╝h, eine echte Lebensplanung f├╝r Nadzieja zu erstellen. Klar ist f├╝r ihn allerdings, dass sie wegen ihrer enormen Bedeutung f├╝r die Tierart ihr Leben in Menschenhand verbringen wird, um unter kontrollierten Bedingungen hoffentlich als Mutter vieler weiblicher K├Ąlber ihren Beitrag zur Erhaltung des Wisents zu leisten.

Nadzieja folgt der Mama auf Schritt und Tritt.
Foto: Wisentgehege Springe

Nachzutragen ist noch, denn dar├╝ber wurde schon h├Ąufig berichtet, dass der offizielle Zuchtbuchname ÔÇ×SP-NadziejaÔÇť lautet. Das SP steht f├╝r ÔÇ×SpringeÔÇť und ist eine Vorgabe des Zuchtbuches, die bereits seit der Gr├╝ndung im Jahre 1928 existiert. Die Kleine ist bereits das 377. Kalb, das in Springe geboren wurde. Routine, sollte man meinen. ÔÇ×Aber im Ranking der genetischen Bedeutung steht Nadzieja ganz weit vorneÔÇť freut sich der Wisentgehegeleiter.