Bad Münder (ots) Einem 33-jährigen Autofahrer aus Bad Münder wird vorgeworfen, unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug gefahren zu haben.

Der Mann wurde als Fahrer eines VW Golf am Dienstag gegen 14:50 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung auf der Bahnhofstraße gestoppt. Die geschulten Beamten stellten beim Fahrer körperliche Merkmale fest, die auf eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel hindeuten.

Ein Vortest wurde verweigert, so dass das Ergebnis der Blutanalyse aus dem Labor abgewartet werden muss. Die Weiterfahrt wurde dem 33-Jährigen untersagt.