Zu einer Kollision mit drei Fahrzeugen kam es am Dienstagnachmittag, 2. April, auf der Kreisstraße 216. Ein Beteiligter erlitt lebensgefĂ€hrliche Verletzungen. Drei weitere Personen trugen leichte Verletzungen davon.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 21-jĂ€hriger Mann gegen 14.15 Uhr mit seinem Mercedes Vito auf der K 216 von der Bundesstraße 217 kommend in Richtung Völksen unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er auf gerader Strecke in den Gegenverkehr und kollidierte seitlich mit dem entgegenkommenden Autotransporter samt AnhĂ€nger eines 48-JĂ€hrigen.

Bei dem Zusammenstoß riss das Vorderrad des Vito ab. Das Auto geriet hinter dem Autotransporter weiter auf die Gegenfahrbahn wo er mit dem nachfolgenden Kleintransporter (Renault) eines ebenfalls 48 Jahre alten FahrzeugfĂŒhrers zusammenstieß.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Vito-Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt und musste von EinsatzkrĂ€ften der Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde der lebensgefĂ€hrlich verletzte Mann von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die beiden anderen FahrzeugfĂŒhrer und der 46-jĂ€hrige Beifahrer des Vito erlitten leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in umliegende KrankenhĂ€user gebracht. Der entstandenen Sachschaden wird auf 70.000 Euro geschĂ€tzt.

Die K216 war nach Angaben der Polizei noch am Abend, gegen 20 Uhr, voll gesperrt.

(red)