Getreide zu mahlen kann ein echter Kraftakt sein. WĂ€hrend Finja und Inola sich an der GetreidemĂŒhle versuchen, werden am Nachbartisch von ihren Klassenkameraden schon die ersten Zutaten fĂŒr die Pizza geschnitten. Die Klasse 3b ist mit Feuereifer dabei, den Abschluss ihres Lernprojekts „Vom Korn zum Brot – Landwirtschaft frĂŒher und heute“ ganz praktisch zu erleben.

Eine GetreidemĂŒhle bei der Arbeit.
Foto: privat

UnterstĂŒtzung erhĂ€lt Klassenlehrer Jan-Helge GĂŒldenhöven dabei von den Landfrauen SĂŒnteltal, deren Vertreterinnen Monika Werner und Axumawit Terefework-MĂŒller die Aktion vorbetreitet haben. Beide hatten im Vorfeld die Rezepte zusammengestellt, die Zutaten eingekauft und helfen den Kindern nun bei der Zubereitung.

„Es ist eine besondere Erfahrung fĂŒr viele Kinder, einmal selbst zu kochen. Ganz oft stellen die Kinder anschließend fest, wie lecker die Speisen sind“, stellt Werner fest. In den nĂ€chsten Tagen werden auch die anderen beiden dritten Klassen der Grundschule Bad MĂŒnder in den sprichwörtlichen Genuss dieser Aktion kommen.

Axumawit Terefework-MĂŒller und die Kinder bei der Arbeit.
Foto:privat

Finanziell gefördert wird das Projekt tatkrĂ€ftig vom Förderverein der AWO-BegegnungsstĂ€tte. Dem Vorsitzenden Hans-JĂŒrgen Meyer machen die praktischen Kocherfahrungen der SchĂŒler besonders viel Freude. „Ich bin total begeistert, wenn ich sehe, dass die Kinder den Wert der gesunden ErnĂ€hrung schĂ€tzen lernen“, beschreibt Meyer seine EindrĂŒcke.