Im Abstand von wenigen Tagen wurden in Bad MĂŒnder zwei Fahrer von E-Scootern unter Rauschmitteleinfluss festgestellt.

Am Freitag wurde kurz nach 22.00 Uhr ein 37-jĂ€hriger Mann aus der Region Hannover auf der Bahnhofstraße angehalten. Bei dem E-Scooter-Fahrer konnte Alkoholbeeinflussung festgestellt werden. Ein Alcomat-Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von von ĂŒber 1,2 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Eine ÜberprĂŒfung des Elektrorollers ergab, dass dieser nicht versichert ist. Neben der Trunkenheitsfahrt muss sich der 37-JĂ€hrige daher wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Am Montagnachmittag gegen 16:30 Uhr wurde in der Lange Straße ein 25-jĂ€hriger MĂŒnderaner kontrolliert. Auch er war mit einem E-Scooter unterwegs. Bei ihm besteht der Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Ein Vortest wurde von ihm verweigert, so dass man die Analyse einer genommenen Blutprobe abwarten muss. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.