“Der winterliche Deister ist wundervoll. Ich kann gut verstehen, dass viele das Winterwunderland vor der Haust├╝r erleben wollen. Es ist auch absolut nichts dagegen einzuwenden, den Deister und die Natur an der frischen Luft zu genie├čen”, schreibt der B├╝rgermeister Christian Springfeld in einer Mitteilung. 

“Denken Sie dabei aber an die Kontaktbeschr├Ąnkungen der Nieders├Ąchsischen CoronaVerordnung: Maximal f├╝nf Personen aus zwei Haushalten. Wo Abst├Ąnde nicht sicher eingehalten werden k├Ânnen, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Private Reisen und Tagestouristische Ausfl├╝ge sind zu vermeiden.”, so Springfeld weiter.

“F├╝r den momentanen Ansturm auf den sch├Ânen Deister stehen nicht gen├╝gend Parkpl├Ątze zur Verf├╝gung. Die ├╝berf├╝llten Parkpl├Ątze sollten gemieden werden. Und wenn Sie einen Parkplatz ergattern, denken Sie bitte daran, R├Ąum- und Rettungswege freihalten. Am besten meiden Sie die bekannten Hotspots und nehmen l├Ąngere Fu├čwege in Kauf.”, sagte der B├╝rgermeister von Springe.

“Auf den weitl├Ąufigen Wanderwegen lassen sich Ansammlungen gut vermeiden, auf den Parkpl├Ątzen und markanten Punkten (beispielsweise am Annaturm) ist das manchmal schon eine Herausforderung. Die Polizei und das Ordnungsamt werden hier verst├Ąrkt die Einhaltung der Nieders├Ąchsischen Corona-Verordnung und das Freihalten der R├Ąum- und Rettungswege im Auge behalten.”, sagte Christian Springfeld in der Mitteilung.