3,1 Promille am Steuer: Zeugen stoppen Autofahrerin ohne Erfolg

397
Polizei
Foto: Friso Gentsch / Symbolbild

Am Samstag, 14. September, gegen 19.40 Uhr, bemerkten Zeugen, wie ein Mazda die Ortsdurchfahrt Bad Pyrmont – Hagen in starken Schlangenlinien in Richtung Barntrup befuhr. Der Wagen wurde teilweise ohne erkennbaren Grund stark abgebremst und beschleunigte danach wieder. Die Zeugen unterrichteten telefonisch die Leitstelle der Polizei in Detmold.

In Höhe Klus erschien den Zeugen die Situation so brisant, dass sie den Mazda anhielten und die Fahrzeugführerin ansprachen. Die Frau wirkte auf die Zeugen „irgendwie komisch“, roch aber nicht nach Alkohol. Den Zeugen gelang es, die Frau zu überzeugen, sich und ihren Wagen zurück zum Ortsteil Hagen fahren zu lassen. Dort weigerte sich die Frau aber ihre Anschrift preis zu geben. Als alle drei Personen neben den Fahrzeugen standen und diskutierten, sprang die Mazdafahrerin plötzlich in ihr Auto und fuhr davon. Dies wurde, unter Angabe des Kennzeichens, der Polizei Bad Pyrmont mitgeteilt.

  • Autohaus Franz Welger
  • Knopfbock

Bei der anschließenden Halterüberprüfung räumte die Fahrerin und Halterin, eine 43-jährige Frau aus Bad Pyrmont, auch ein, gefahren zu sein. Ein gegen 20.35 Uhr durchgeführter Atemalkoholtest ergab 3,1 Promille. Die zeitlich und örtlich orientierte Beschuldigte war mit weiteren Maßnahmen nicht einverstanden. Dennoch wurden durch die Polizei zwei Blutentnahmen zur Rückrechnung des Blutalkoholwertes angeordnet und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

(red)