In der vergangenen Dienstag kam es zu einem Gro├čeinsatz f├╝r Feuerwehren aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont und Lippe.

Am 23. Januar verlor ein Autofahrer in Neersen die Kontrolle ├╝ber sein Fahrzeug und krachte eine B├Âschung herunter. Dabei prallte das Fahrzeug gegen einen Propangastank eines Hauses. Der circa 2500 Liter gro├če Gastank wurde dabei besch├Ądigt und kippte aus die Seite. Daraufhin breitete sich das Gas in den umliegenden Geb├Ąuden und in der Kanalisation aus. Daher f├╝hrten die zun├Ąchst alarmierten Feuerwehren der Bergd├Ârfer (Baarsen, Kleinenberg, Eichenborn und Neersen) eine Evakuierung des betroffenen Teils des Dorfes (im Umkreis von 250 Meter) durch. Die Bewohner wurden f├╝r die Dauer des Einsatzes im Feuerwehrhaus und dem Kindergarten Neersen untergebracht. Der Autofahrer wurde beim Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

“Im ersten Nachalarm wurden zun├Ąchst die Feuerwehr Bad Pyrmont, das TeamELW und der Messwagen Hagen alarmiert. Nach genauerer Erkundung der Lage war klar, dass umfangreiche Messungen in dem betroffenen Bereich erforderlich sind. Daher wurde der Messzug des Landkreises Hameln-Pyrmont und Lippe, sowie aufgrund der Gr├Â├če des Einsatzes der ELW 2 alarmiert”, hei├čt es im Bericht der Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont.

Die Feuerwehren f├╝hrten an den betroffenen Geb├Ąuden und in der Umgebung zahlreiche Messungen vor und aus dem Tank wurde das restliche Gas mit Wasser herrausgedr├╝ckt. Nachdem die Messungen negativ ausfielen konnten die Bewohner zur├╝ck in ihre H├Ąuser. (red/lbr)