Am Freitag, 8. Februar, geriet ein augenscheinlich alkoholisierter Radfahrer gegen 1.15 Uhr in das Visier der Polizei. Die Beamten wollten ihn im Bereich der Einm├╝ndung Untere Stra├če/Am Bruche anhalten und ├╝berpr├╝fen. Der Mann reagierte jedoch nicht auf Haltezeichen, sondern fl├╝chtete ├╝ber Gehwegbereiche, auf denen ihm der Streifenwagen zun├Ąchst nicht folgen konnte.

Etwa zehn Minuten sp├Ąter wurde der 63-j├Ąhrige Radfahrer auf der Immanuel-Kant-Stra├če von der Polizei gestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,49 Promille. Da der Mann Ausfallerscheinungen zeigte, wurde dieser Wert dicht unterhalb der gesetzlichen Grenze von 1,6 Promille zum Anlass genommen, eine “relative” Fahrunt├╝chtigkeit anzunehmen und eine Blutprobe von dem Mann entnehmen zu lassen.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei den Fahrer eines roten Pkw, der an der genannten Einm├╝ndung Zeuge der Fahrweise des Radfahrers war, sich telefonisch unter 05281/94060 mit der Polizei in Bad Pyrmont in Verbindung zu setzen.

(red)