Am Dienstag nahm die Polizei Lippe mit UnterstĂŒtzung von SpezialeinsatzkrĂ€ften drei MĂ€nner am Kronenplatz in Detmold vorlĂ€ufig fest, die unter dem Verdacht stehen, mit BetĂ€ubungsmittel zu handeln.

Umfangreiche Ermittlungen fĂŒhrten die Kriminalpolizei auf die Spur der 27, 23 und 18 Jahre alten Detmolder. Nach bisherigen Erkenntnissen boten die drei MĂ€nner einen Lieferdienst fĂŒr verschiedene BetĂ€ubungsmittel an. Sie verkauften auf Bestellung via Messenger-Dienst Amphetamin, Ecstasy und Marihuana an Abnehmer im Kreis Lippe und lieferten bis an die HaustĂŒr.

Koffer mit Warenangebot des “Lieferdienstes”
Foto: PR

Auf einer dieser Lieferfahrten mit einem schwarzen Mercedes-Van griff die Polizei nun zu. Neben den drei TatverdĂ€chtigen wurde auch ein Abnehmer vorlĂ€ufig festgenommen. Er ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Im Fahrzeug, das die drei Detmolder nutzten, wurden verkaufsfertig verpackte BetĂ€ubungsmittel gefunden und sichergestellt. Bei anschließenden Durchsuchungen konnten rund 1,4 kg Amphetamin, mehrere hundert Ecstasypillen und eine grĂ¶ĂŸere Menge Marihuana sowie geringe Mengen Pilze und Kokain sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Zwei der TatverdĂ€chtigen wurden am Mittwoch wegen des dringenden Verdachts des bandenmĂ€ĂŸigen unerlaubten Handeltreibens mit BetĂ€ubungsmitteln in nicht geringer Menge dem Haftrichter vorgefĂŒhrt, der die Untersuchungshaft anordnete. Gegen den 18-jĂ€hrigen bestand bereits ein Haftbefehl in anderer Sache.