Nachdem die Nachwuchspianistin Laetitia Hahn letztmalig zu Silvester 2018 in der Wandelhalle in Bad Pyrmont ein furioses Gastspiel gab, wird sie dort nun wieder am kommenden Samstag, den 3.10.2020 um 17:00 Uhr im Rahmen ihrer Konzerttour des Konzertveranstalters “Weltklassik” auftreten.

Die erst 17-JÀhrige gilt als hoffnungsvollste Nachwuchspianistin Deutschlands und prÀsentiert ihr aktuelles Programm:

“Weltklassik am Klavier – Beethovens Pastorale und Islamey – ein junger Star greift nach den Sternen!”

Wegen der coronabedingt geringeren Sitzplatz Zahl wird um vorherige Kartenbuchung gebeten unter www.weltklassik.de oder Kartentelefon 0211/ 936 50 90

Laetitias Kurzbiografie:
Laetitia Hahn wird 2003 in DĂŒsseldorf geboren und beginnt mit zwei Jahren Klavier zu spielen. Mit vier Jahren wird sie eingeschult und ĂŒberspringt vier Schulklassen.

2011 gibt sie ihr erstes 60-minĂŒtiges Solokonzert und besteht 2012 die AufnahmeprĂŒfung als Jungstudentin an der Musikhochschule DĂŒsseldorf. Sie spielt im Alter von neun Jahren im Leipziger Gewandhaus anlĂ€sslich der Verleihung des Internationalen Mendelssohn-Preises u.a. an Herrn Dr. Richard von WeizsĂ€cker, gewinnt zwei Meisterkurse bei Lang Lang und tritt gemeinsam mit ihm in China auf. Laetitia erhĂ€lt eine Vielzahl nationaler und internationaler Musikpreise bei Wettbewerben und wird von Lang Lang zum „Music Embassador” und von den Aachener Nachrichten zum “Menschen 2014” ernannt.

Mit zehn Jahren gibt sie ihr Klaviersolo-DebĂŒt mit einem 90-minĂŒtigen Programm und im selben Jahr ihr OrchesterdebĂŒt mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 2. Seither konzertiert sie regelmĂ€ĂŸig weltweit in vielen bedeutenden KonzertsĂ€len und Philharmonien mit Solorepertoire und als Solistin mit Orchestern, wie dem Novosibirsk Philharmonic Orchester unter Leitung von Peter Sanderling oder dem Beethoven Orchester Bonn unter FĂŒhrung von Caroline Nordmeyer.

Ausserdem engagiert sich Hahn bei Friedens- und WohltÀtigkeitsveranstaltungen wie z.B. der Ronald McDonald Gala. Die junge Erfolgspianistin, die seit 2016 KAWAI-Artist ist, studiert am Königlichen Konservatorium in Antwerpen.

Laetitia Hahn komponiert
Aber Hahn spielt nicht nur Klavier, sondern komponiert auch. So gewann ihre erste Eigenkomposition, ihr Konzertsatz „Weapons of Light” fĂŒr Klavier und Orchester, der im Juli 2018 im Marblepalace in St. Petersburg mit dem St. Petersburger Kammerorchester uraufgefĂŒhrt wurde, beim dortigen Kompositionswettbewerb den ersten Platz.
Das vollstĂ€ndige, dreisĂ€tzige Klavierkonzert fĂŒhrt sie ein Jahr spĂ€ter mit dem moldavischen Staatsrundfunk-Sinfonieorchester unter Leitung von Franz Schottky auf.

Im Alter von 15 Jahren macht sie ihr DirigierdebĂŒt vom Klavier aus mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 und leitet so das Alion Baltic Sinfony Orchestra.