Bad Pyrmont (ots) Gestern gegen 15:20 Uhr f├╝hrte ein 74j├Ąhriger Mann aus Bad Pyrmont im Obergeschoss eines aktuell unbewohnten Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstra├če Renovierungsarbeiten durch.

Als er ein Poltern aus dem Keller h├Ârte, dachte er zun├Ąchst, dass der Vermieter dort Arbeiten durchf├╝hren w├╝rde. Erst eine viertel Stunde sp├Ąter sah er nach und stellte fest, dass ein durch Bretter gesicherter Kellerraum von au├čen aufgebrochen und der Glaseinsatz einer Kellerau├čent├╝r nahezu komplett herausgeschlagen worden war. Durch die Kellert├╝r waren der oder die T├Ąter bis ins Erdgeschoss gelangt und hatte/n begonnen erste Schubladen der noch m├Âblierten Wohnung zu durchsuchen. Bei einer anschlie├čenden polizeilichen Durchsuchung des Geb├Ąudes konnten keine Tatverd├Ąchtigen mehr angetroffen werden.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Tatausf├╝hrung abgebrochen, als der Zeuge sich im Geb├Ąude bemerkbar machte. Entwendet wurde augenscheinlich nichts.