Am Samstag, 29.08.2020, gegen 18:50 Uhr, kam es auf der Landesstra├če 426, am Ortseingang von Kleinenberg, zu einer Verkehrsstraftat.

Ein Pkw hatte die Landesstra├če aus Gro├čenberg kommend befahren und war am Ortseingang nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort hatte der Pkw das Ortseingangsschild ├╝berfahren und war anschlie├čend in Fahrtrichtung Bad Pyrmont gefl├╝chtet.
Am Unfallort blieb jedoch das vordere Kennzeichen des Unfallfahrzeuges zur├╝ck, so dass die aufnehmenden Beamten zeitnah die Halteranschrift aufsuchen konnten. Leider war die Eintragung im Kraftfahrzeugregister nicht mehr aktuell, weshalb nach einer Recherche in der Einwohnermeldedatei die aktuelle Anschrift, im Pyrmonter Stadtgebiet, ermittelt wurde.

Der Unfallwagen, ein VW-Caddy wurde dort auch angetroffen, auf Klingeln und Klopfen an der Wohnungst├╝r wurde nicht ge├Âffnet. Daraufhin wurde ├╝ber die Staatsanwaltschaft Hannover ein Durchsuchungsbeschluss f├╝r die Wohnung erwirkt. Nachdem dieser vorlag, konnte die Feuerwehr alarmiert werden, die die Wohnungst├╝r aufbrechen sollte. Als die Feuerwehr mit der Arbeit beginnen wollte, ├Âffnete der Fahrzeughalter dann doch die Wohnungst├╝r. Er stand erkennbar unter Alkoholeinwirkung und machte widerspr├╝chliche Angaben zum Hergang.

Nach l├Ąngeren Diskussionen, was durch Spurensicherungsma├čnahmen der Polizei alles bewiesen werden kann, r├Ąumte der 54j├Ąhrige Mann schlie├člich ein, bereits nachmittags einige Bier getrunken zu haben. Abends habe er sich dann spontan entschlossen, nach Hause zu fahren und sei dann durch sein Handy abgelenkt worden. So sei er von der Fahrbahn abgekommen und habe das Ortsschild ├╝berfahren.

Von dem Mann wurden zwei Blutproben entnommen, um Angaben ├╝ber einen Nachtrunk auszuschlie├čen. Sein F├╝hrerschein wurde sichergestellt.