Jan Brandt holt den Sieg nach Bad Pyrmont

63
Heike Spors - Jan Brandt - Melanie Kastner
Heike Spors (von links), Jan Brandt und Melanie Kastner machen sich für ihre Berufe stark. Foto: Brümmer

Wettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“

Er hat es geschafft: Jan Brandt, Auszubildender an der Christophorus Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Bad Pyrmont, setzte sich in Berlin beim Wettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ gegen die Konkurrenz durch und holt den Sieg in die Kurstadt. Das Finale hat in Berlin stattgefunden und pro Bundesland gingen zwei Teilnehmer an den Start. Zu gewinnen gab es natürlich auch etwas: Der Azubi darf sich nun über eine Reise für zwei Personen nach New York freuen.

Dieser Bundeswettbewerb wird vom deutschen Verein zur Förderung pflegerischer Qualität ausgerichtet. Sein Ziel ist es, das Ansehen des Pflegeberufes in der Gesellschaft zu stärken und zu zeigen, wie umfangreich das Fachwissen ist, das diese Berufsausbildung mit sich bringt. Dies ist auch der Grund warum Jan Brandt an diesem Wettbewerb teilgenommen hat. „Der Beruf ist sehr spannend und vielseitig“, berichtet der motivierte Schüler.

  • Knopfbock
  • WDH Geschäftsdrucksachen

Dieser Sieg ist nur ein Erfolg für den Azubi, sondern spiegelt auch die Qualität der Christophorus Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Bad Pyrmont wieder. In einem Gespräch vor dem Finale in Berlin beschrieb Brandt seine Schule mit diesen Worten: „Durch die vielseitigen Unterrichtsmethoden an unserer Schule fühle ich mich für den Wettbewerb, aber auch für mein anstehendes Staatsexamen sehr gut vorbereitet.“

Die Christophorus Gesundheits- und Krankenpflegeschule bildet derzeit rund 120 Schüler aus. Am 1. August diesen Jahres beginnen 32 neue Schüler in Pyrmont ihre Ausbildung. Alle Plätze waren bereits im April vergeben. In unserer nächsten Ausgabe wird ein ausgiebiges Interview mit Jan Brandt geben, der zur Zeit in seiner Examensprüfung steckt.

(lbr)