Bad Pyrmont (ots) Die Polizei ermittelt aktuell wegen diverser Taten von Vandalismus zum Nachteil der EigentĂŒmer/innen geschlossener Hotels/Pensionen in der Schloßstraße.

In den letzten Wochen kam es zu mindestens 10 VorfÀllen, bei denen eine oder mehrere Personen in die aktuell ungenutzten GebÀude eingedrungen sind und vorgefundene Möbel oder EinrichtungsgegenstÀnde mutwillig zerstörten.

Am Samstag meldete ein Zeuge in den frĂŒhen Abendstunden, dass sich erneut mehrere Personen in einem ungenutzten GebĂ€ude aufhalten wĂŒrden. Das betroffene Objekt wurde sofort von einer Funkstreifenbesatzung umstellt und es wurden Jugendliche angesprochen, die Flaschen von einem Balkon warfen. Da die Jugendlichen nicht freiwillig herauskamen, wurden weitere UnterstĂŒtzungskrĂ€fte fĂŒr eine Durchsuchung des weitlĂ€ufigen GebĂ€udes angefordert.

WĂ€hrend der Wartezeit versuchten die Jugendlichen aus einem Nebeneingang des Hauses zu flĂŒchten, konnten aber durch die Polizei gestellt werden. Es handelte sich um drei 15, 16 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Bad Pyrmont, die teilweise schon einschlĂ€gig wegen SachbeschĂ€digungen in Erscheinung getreten sind. Bei der Nachschau in dem ehemaligen Hotel wurde festgestellt, dass in einer KĂŒche SalzsĂ€ure verschĂŒttet wurde, die bereits zu BeschĂ€digungen an der Einrichtung fĂŒhrte. In weiteren RĂ€umen wurden alle Möbel durchwĂŒhlt, Bilder an der Wand beschĂ€digt, Lampen aus den Decken gerissen und mehrere Feuerlöscher wurden in den RĂ€umen entleert. Die verschĂŒttete SĂ€ure, vermutlich mehrere Liter, musste durch die Feuerwehr neutralisiert werden.

Die genaue Höhe des Sachschadens muss noch ermittelt werden. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Nach der Tatortaufnahme wurden die Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten ĂŒbergeben.