Bad Pyrmont (ots) Gestern Nacht gegen 23:25 Uhr, erschien ein 28j├Ąhriger Mann, der erst seit knapp einem Jahr in Bad Pyrmont wohnt, unangemeldet in der hiesigen Polizeidienststelle und wollte eine Selbstanzeige wegen Sachbesch├Ądigung erstatten.

Da der Mann keine Zeichen von Alkoholeinwirkung oder sonstigen Beeintr├Ąchtigungen zeigte, erfolgte eine Belehrung und ein Polizeihauptkommissar (48) fing an, ein Protokoll aufzunehmen. Nach ca. 15 Minuten wurde der Anzeigeerstatter unvermittelt aggressiv und beleidigte die anwesenden Beamten.

Als er sich auch nach mehreren Minuten nicht wieder beruhigte, sondern weiter p├Âbelte, wurde er vom Polizisten aus der Dienststelle verwiesen und zwei Beamte, 48 und 27 Jahre alt, geleiteten den Mann zur T├╝r. Dort drehte er sich jedoch pl├Âtzlich um und schlug zun├Ąchst dem ├Ąlteren Kollegen mit voller Wucht die Faust ins Gesicht, so dass dieser st├╝rzte und eine Corona-Schutzverkleidung aus Plexiglas und einen Monitor mit sich riss.

Danach schlug er dem j├╝ngeren Beamten mehrfach mit der Faust gegen den Kopf, der dadurch ebenfalls noch gegen den Wachtresen st├╝rzte.

Den Beamten gelang es danach, den Angreifer zu ├╝berw├Ąltigen und in der Wache mit Handschellen zu fesseln, bevor er mit Hilfe einer weiteren Streifenbesatzung in eine Zelle verbracht wurde.

Die Motivation des T├Ąters f├╝r diesen Angriff konnte bislang nicht gekl├Ąrt werden, schlie├člich war er ja eigenst├Ąndig zur Dienststelle gekommen. In einer ersten Befragung am heutigen Morgen machte er keine Angaben mehr. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Beide Beamte wurden verletzt, aber nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Sie werden voraussichtlich f├╝r einige Tage dienstunf├Ąhig sein.