Die Feuerwehr L├╝gde r├╝ckte am Mittwoch, 6. M├Ąrz, gegen 18.40 Uhr zu einem Feuer wegen einer ├╝berhitzten Maschine in einem Industriegebiet aus.

Offenbar war aufgrund einer Spannungsschwankung eine Maschine ausgefallen. Dadurch hatte sich nach Angaben der Feuerwehr ein Hitzestau in der Maschine gebildet. Bedingt durch den Hitzestau sei es zu einer Flammenbildung an der daf├╝r vorgesehenen Sollbruchstelle im Dachbereich der Produktionshalle gekommen.

Zus├Ątzlich zu dem L├Âschzug L├╝gde wurden die Atemschutzger├Ątetr├Ąger des L├Âschzuges W├Ârmketal sowie der Abrollcontainer Atemschutz des Kreises Lippe alarmiert. Die Einsatzkr├Ąfte l├Âschten die Flammen an der vorgesehenen Austrittstelle der Maschine im Dachbereich mit der Drehleiter, zeitgleich k├╝hlten mehrere Atemschutztrupps die Maschine im Innenangriff mit CO2-L├Âschern.

Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Eigensicherung war neben der Feuerwehr der Rettungsdienst des Kreises Lippe sowie das DRK aus Blomberg an der Einsatzstelle.

(red)