Am vergangenen Wochenende ereigneten sich im Kreis Lippe mehrere VerkehrsunfÀlle, bei denen Motorradfahrende beteiligt waren.

Das schöne und nicht zu heiße Sommerwetter lockte zahlreiche Biker ins Lipperland. Nicht jeder Ausflug auf den ZweirĂ€dern endete jedoch wie vorgesehen. Mehrere Motorradfahrende erlitten teils schwere Verletzungen. Auf der Externsteinestraße in Detmold-Hornoldendorf verletzte sich ein 51-jĂ€hriger Biker aus Bielefeld schwer. Er war am Sonntagmittag mit seiner Kawasaki in Richtung Horn-Bad Meinberg unterwegs.
Gegen 12:30 Uhr prallte er auf den Audi eines 53-jÀhrigen Mannes aus dem Raum Cuxhaven, der nach links auf einen Feldweg abbiegen wollte und sich bereits eingeordnet hatte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Ein 56-jĂ€hriger Motorradfahrer aus Osterholz-Schambeck verunglĂŒckte am Samstagnachmittag auf der Straße Am Buchenbusch im Extertal. Er musste anschließend schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Gegen 14:30 Uhr befuhr er als Mitglied einer Motorradgruppe die Straße aus Meierberg kommend in Richtung Nalhof. In einer scharfen Rechtskurve kam er mit seiner Suzuki von der Straße ab, durchfuhr ein Buschwerk und landete etwa drei Meter tiefer auf einem angrenzenden Acker. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Ebenfalls am Samstagnachmittag befuhr ein 56-jĂ€hriger Biker aus Lemgo mit seiner Honda die Humfelder Straße in Barntrup-Alverdissen. Aufgrund eines Fahrfehlers geriet sein Motorrad auf den der Straße angrenzenden GrĂŒnstreifen und rutschte weg. Bei dem Sturz verletzten sich sowohl der Lemgoer als auch sein 9-jĂ€hriger Sohn, der als Sozius mit auf der Honda saß, schwer.

Bei weiteren VerkehrsunfÀllen in Blomberg und im Kalletal verletzten sich die Biker jeweils leicht. In einigen FÀllen blieb es beim Sachschaden.

Gerade zum Ende der Motorradsaison fĂŒhlen sich Motorradfahrende sicher auf ihren ZweirĂ€dern. Die Polizei warnt jedoch davor, deshalb die Vorsicht hinten anzustellen. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeiten bei einer rasanten Fahrweise sind immer noch eine der Hauptunfallursachen. Bitte halten Sie sich an die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen, fahren Sie umsichtig und beenden Sie die Motorradsaison bei bester Gesundheit!